Archiv für den Monat Januar 2016

Werbung in eigener Sache!

Logo IAKELiebe Blog-Freunde,

heute wende ich mich mit einer Bitte an euch! Wie ihr wisst ist mir dieser Blog, aber noch mehr in dessen Verbindung, meine Aktivitäten in Bezug auf die Anzeigenkampagnen zur Bewusstseinserweckung und -erweiterung im örtlichen Nachrichtenblatt, sehr wichtig sind. Und wie ihr seht, kann ich schon kleine Erfolge erzielen. Meine Arbeit ist nicht umsonst!

Nun, meine Bitte: Ich möchte alle Besucher und Freunde dieses IAKBlogges wirklich bitten, für diese Initiative aktiv Werbung zu machen und weitere Mitstreiter zu finden. Denn, ich sehe es wirklich so, wenn sich in jedem kleinen Wohnort, Dorf, Stadtteil nur einer an dieser Initiative engagiert, dass dies eine riesige Ressource an einer „Graswur-zelbewegung“ beinhaltet. Eine enorme Quantität an Möglichkeiten der Erreichung von Menschen durch diese Anzeigen-Kampagnen ist gegeben; die Qualität aber, muss sich bei jedem Mitstreiter ergeben, da sie ganz alleine in der Verantwortung eines jeden einzelnen steht.

Bitte melden Sie sich unter JSEnzberg@aol.com, wenn ihr selbst Interesse an dieser Initiative habt bzw. sprecht mit potentiellen interessierten Freunden und Bekannten und gebt ihnen bei Interesse diese Email-Adresse weiter! Helft mit, solche eine Bewegung entstehen zu lassen!

Hier nochmals die Anzeigen, die ich im Rahmen der IAK/IAKE-Kampagne im Ortsnachrichtenblatt Enzberg schon geschaltet habe:

0001 (2) (1)0001 (1) (1)0001 (4)0001 (5) (1)Enzberg 48_2015_Schmidt (1) (Es ist die oberste 2spaltige Anzeige!)

Enzberg_50_2015_Schmidt (1)

enzberg 51_2015_Schmidt (1)

IAKE Enzberg 02-2016 (1)

Jeder Mitstreiter bekommt von mir das Logo zur Verfügung gestellt und darf auch das Blau (Ich nenne es „Alternativ-Blau“) in seinen Anzeigen verwenden. Und wer dann zahlreiche Mottos, Zitate und Aussagen von historischen und aktuellen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens benötigt, darf sich auch gerne an mich wenden. Inzwischen habe ich einen bald 200seitigen Katalog an solchen Sprüchen gesammelt, und bin bereit diese an Mitstreitern und Unterstützer weiter zu geben. Also bitte, unterstützt mich und meine Arbeit! Danke!

Und nie vergessen:

„Wer sich zu wichtig hält für kleine Aufgaben, ist meistens zu klein für wichtige Aufgaben.“ 

                                                                                                                       – Jaques Tati –

Gruß Jörg (Systemkritiker)

…und es geht weiter!

Hallo liebe Freunde der IAKSite,

heute möchte ich mal kurz resümieren bzgl. der Aktivitäten der IAK/IAKE bzgl. des Themas „Chemtrails“.

Nach meiner letzten Anzeigen-Veröffentlichung, die ihr ja unten ersehen könnt, muss ich nun erst einmal, aus finanziellen Erwägungen, etwas pausieren. Trotzdem verspreche ich natürlich, in dieser Angelegenheit, welches ja auch ein sehr interessantes und die Gesundheit der Menschen berührend wichtiges Thema ist, dran zu bleiben. Sehr bemerkenswert meiner Ansicht nach, ist die Tatsache, dass ich bis zum heutigen Tage auf meine Emails an Oberbürgermeister Schneider, mit Fotos des versprühten Himmels über Enzberg, keinerlei Reaktion erfahren habe, weder fernmündlich, noch per Email, noch per Briefpost! Das ist m. E. sehr bezeichnend, für die Stellung eines etablierten mainstream-behafteten Verwaltungschefs einer Kommune. Was in dieser Hinsicht für mich ebenso bemerkenswert ist, ist die Tatsache, dass der ortsansässige CDU-Stadtrat, mich seit einiger zeit keines Blickes mehr würdigt! Was natürlich nicht nur auf die Behandlung des Chemtrail-Themas von meiner Seite aus zurückzuführen sein wird. Denn auch bzgl. anderer Themen, die die Interessen Enzbergs berührten, hatte ich mich per Email das ein oder andere mal gegenüber der Stadt- und Ortsverwaltung zu Wort gemeldet. Das aber, bekräftigt mein Willen, an diesem Thema „organisierte Vergiftung der Luft“ dran zu bleiben und damit noch weiter in den Bienenstock zu stechen.

Ganz besonders freut mich, dass sich aufgrund dieses Blogges inzwischen jemand, aus der Nähe meines Wohnortes, bei mir gemeldet hat, der bzgl. dem Thema Chemtrails und anderen in der sog. Mainstream-Welt nicht für erwähnenswert und -würdig gehaltene Themen, genauso eingestellt ist, wie ich. Damit zeigt es mir, dass meine Aktivitäten und auch dieser Blog nicht unbemerkt und ungesehen/ungelesen bleiben. Auch dieser Mann ist sehr interessiert an meiner hiesigen Arbeit und an der von mir für dieses Jahr geplanten Veranstaltung zum Thema Chemtrails und freut sich sehr, dass ich mich dieser Thematik so aktiv widme. Ich halte euch auch weiterhin auf dem Laufenden!

Heute, am späten Nachmittag (gegen 17 Uhr), habe ich die hier unten platzierte Fotos über Enzberg geschossen. Man sieht zwar nicht die typischen Streifen am Himmel, aber deutlich den Schleier vor dem Blau des Himmels, obwohl heute den ganzen Tag die Sonne schien und keine Wolken am Himmel zu sehen waren!

01 26.01.2016 ca. 17 Uhr02 26.01.2016 ca. 17 Uhr03 26.01.2016 ca. 17 Uhr

Schauts euch an. Wie gesagt, es war ein regelrecht frühlingshafter sonniger Tag (ca. 10° C Tagestemperatur) ohne irgendwelchen Wolkenformationen oder sonstigen Ereignissen.

Gruß Jörg (Systemkritiker)

IAK: Interessantes und Beachtenswertes zum Thema Chemtrails

Geheimnisvolle Chemtrail-»Fasern« fallen nach Überflug einer C-130 vom Himmel über Arizona

J. D. Heyes

Anfang November 2014 hatten Marie Snow und Cori Gunnels, die beide in der Ortschaft Chino Valley in Arizona leben, ein erschreckendes Erlebnis. Aus den wenigen veröffentlichten Berichten geht hervor, dass die beiden Frauen nach dem Überflug eines Militärtransporters vom Typ C-130 und zweier Begleitflugzeuge mit ansehen mussten, wie dünne, etwa 15 bis 18 Meter lange »Regentropfen«, die eine »festere Struktur« aufwiesen, in Bündeln vom Himmel »herabregneten«.

Symbolbild

 

Wie die Internetseite IntelliHub berichtet, waren die beiden Freundinnen geistesgegenwärtig genug, einige Proben dieses faserartigen Materials einzusammeln, um es dann von Experten untersuchen zu lassen.

Sie wollten eine Antwort auf die Frage haben, was denn da eigentlich vom Himmel gefallen war. Die »Fasern« fanden sich in zähen Ansammlungen etwa auf Zäunen, Pflanzen und anderswo über ganz Chino Valley und darüber hinaus verstreut. Snow scheute sich, die Fasern direkt zu berühren, sondern benutzte Papier, um sie einzusammeln.

 

Wenig später nahm Snow Kontakt mit ihrem lokalen Nachrichtensender KPHO auf, der CBS angeschlossen ist, teilte ihm ihr Erlebnis mit und bat ihn, ihre Entdeckung zu untersuchen.

 

Wenige Tage später setzte der Sender den Reporter Greg Argos in Marsch. Er sollte sich das gesammelte Material vor Ort ansehen, sich Snows Bericht anhören und über die ganze Angelegenheit berichten. Snow schilderte eindringlich, dass das faserartige Material nach dem Überflug der Militärmaschinen vom Himmel gefallen sei.

 

»Aber was nach dem Interview Snows mit CBS-5 geschah, dürfte Sie sehr überraschen«, berichtetIntelliHub weiter.

 

»Biologisch abbaubare Gaze«

Das knapp dreiminütige Video von KPHO gibt die Schilderung Snows wieder und lässt sie auch persönlich zu Wort kommen. Weiter heißt es, die von Snow gesammelten Fasern seien »dicker als Spinnweben« und »sehr reißfest«. Der Sender habe sie zur Untersuchung an das Labor für forensische Wissenschaft der Grand-Canyon-Universität weitergegeben.

 

Laut dem Bericht untersuchte die Leiterin der Abteilung für forensische Wissenschaft Melissa Beddow die geheimnisvollen Fasern mit 40-facher Vergrößerung unter dem Mikroskop.

 

Zunächst hätten die Proben sie zwar verblüfft und etwas ratlos gemacht, aber dann sei sie schließlich zu dem Schluss gekommen, es handle sich vermutlich um »biologisch abbaubare Gaze« die von einem benachbarten Rinderzuchtbetrieb stamme. Die Fasern bestünden aus einer »Mischung aus Weizen, Gluten, Mehl und dem Antibiotikum Bacitracin«.

 

Aber: Wie IntelliHub berichtet, konnte dieser Befund die Neugier nicht befriedigen.

»Nach der Ausstrahlung des Berichts des Lokalsenders waren Snow und andere von der Darstellung des Journalisten Argos enttäuscht und standen ihr skeptisch gegenüber. Wenig später wurde Snow von Al DiCicco, der in der DokumentationShade the Motion Picture – einem Film über verdeckte und unheimliche Biowaffen-Testprogramme – zu sehen ist, gedrängt, mit IntelliHub News Kontakt aufzunehmen und eine weitere unabhängige Untersuchung durch ein renommiertes Labor durchführen zu lassen. Und genau das tat Marie Snow dann auch.«

Am 22. November nahm Snow mit Shepard Ambellas von IntelliHub Kontakt auf, um zu diskutieren, wie man nun am besten weiter vorgehen sollte, weil die Einwohner von Chino Valley mit der Berichterstattung der lokalen Medien unzufrieden waren. Ambellas gab ihr den gleichen Rat, den sie schon von DiCiccio erhalten hatte: Lassen Sie die Proben erneut von einer unabhängigen Stelle untersuchen.

 

Snow und Gunnels schickten daraufhin einige der Faserproben an ein glaubwürdiges Labor in Redding.

 

Das Ergebnis: Nachweis von Chemtrail-Substanzen

Die beiden Proben erhielten die Auftragsnummern 14K0279 (4. Dezember 2014) und 14K0683 (2. Dezember 2014). Das Labor bestätigte, dass »alle Analysen unter strikter Einhaltung unserer bewährten Qualitätsstandards durchgeführt« und die »festen« »Fasern« von Marie Snow abgegeben wurden, um sie einem »allgemeinen Test« zu unterziehen.

 

Weiter berichtet IntelliHub:

»Erstaunlicherweise zeigten beide Testergebnisse, dass sich in beiden Proben drei Metalle nachweisen ließen: Aluminium, Barium und Strontium. Alle drei Metalle sind nach Ansicht vieler engagierter Forscher typisch für langlebige Kondensstreifen, das heißt, sie treten im Zusammenhang mit Chemtrails und/oderGeoengineering bzw. Terraforming auf, wie die investigative Forscherin und Aktivistin Rosalind Peterson von der Agriculture Defense Coalition in der Dokumentation Shade the Motion Picture erläuterte.«

Die Mainstreammedien haben diesen Zwischenfall bisher weitgehend totgeschwiegen – wie auch schon die meisten früheren Berichte über Chemtrails. Oder aber sie versuchen, die Begriffe »Chemtrails« oder »Geoengineering« insgesamt in Misskredit zu bringen und die Personen, die die Öffentlichkeit auf dieses Problem aufmerksam machen wollen, als »verrückte Verschwörungstheoretiker« zu verunglimpfen.

(Quelle: KOPP Online vom 23.01.2016)

 

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Diesen Artikel zu Geo-Engineering und Chemtrails halte ich für so wertvoll, dass ich ihn genau so in meinen Blog übernommen habe:

Solares Geo-Engineering – Der geheime Krieg

Posted by Maria Lourdes – 24/01/2016

“Bereits seit Langem versucht der Mensch sich als „Wettermacher“ (…) gegenwärtig aber unternimmt er Anstrengungen, nicht allein lokale Wetterphänomene, sondern das gesamte globale Klima gezielt zu beeinflussen”, liest man auf der Webseite vom Planungsamt der Bundeswehr.

Chemtr-com

Im hier von ExtremNews präsentierten Dokumentarfilm “Solares Geoengineering – Der geheime Krieg” werden die tatsächlichen Hintergründe globaler Geo-Engineering-Programme unter dem Vorwand neue Möglichkeiten einer gezielten Regulierung des Klimas einzusetzen schonungslos offengelegt.

In einer 48-seitigen Studienarbeit mit dem Titel “Future Topic Geoengineering – Streitkräfte, Fähigkeiten und Technologien im 21. Jahrhundert”(Download hier) vom Planungsamt der Bundeswehr, Dezernat Zukunftsanalyse, aus dem Jahr 2012 wurden die mit einem Einsatz von Geo-Engineering einhergehenden sicherheitspolitischen Implikationen untersucht.

Die äußerst lesenswerte Studie sollte man sich mit wachem Geist zu Gemüte führen, da man ansonsten schnell überlesen könnte, was die Autoren möglicherweise den Menschen durch die Blume mitteilen wollten. So wird zwar nur von möglichen Geoengineering-Einsätzen in der Zukunft gesprochen und die tatsächlich bereits seit Jahren durchgeführten inoffiziellen Programme verschwiegen, aber es wird indirekt deutlich aufgezeigt, dass offiziell eingesetztes Geoengineering massiven Gegenwind bekommen würde.

In einer fiktiven Zukunftsschau wird in diesem Future Topic ausgemalt, welche Reaktionen zu erwarten sein können, wenn diese Maßnahmen erstmals offiziell eingesetzt werden. Gegner des Geoengineerings könnten fordern, “die „Zerstörer der göttlichen Schöpfung“ und „Klimapfuscher“ notfalls mit militärischen Mitteln von ihren Vorhaben abzuhalten”, heißt es dort. Auch würden in einer solchen möglichen Zukunft Protestmärsche und Demonstrationen in Städten wie Brüssel, Paris, Berlin und London mit schätzungsweise über 1,5 Millionen Menschen erwartet.

Solares Geo-Engineering – Der geheime Krieg

Quelle: extremnews.com

Linkverweise:

Chemtrails keine Verschwörungtheorie – Es sei alles “nur” eine “Verschwörungstheorie”, heißt es. Wirklich? Haben Sie schon mal genau den Himmel beobachtet? Nein? Seit einigen Jahren beobachtet man in Europa ein merkwürdiges Phänomen, das von offizieller Seite zumeist als irrelevant und nicht existent heruntergespielt wird… hier weiter

CHEMTRAILS & COPD – die unbekannte Volkskrankheit: Die schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen des Chemtrail-Programms – Es geht um den ehemals kräftig dunkelblauen Himmel, der heutzutage nur mehr als milchig-weiß gefärbt oder… hier weiter

Chemtrails existieren DOCH! Angesichts der hier beschriebenen Tatsachen kann niemand mehr ernsthaft leugnen, dass unsere Oberen uns den atomar-chemisch-biologischen Krieg erklärt haben! hier weiter

Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

Nicht alles Gute kommt von oben! – Seit einigen Monaten befällt viele Menschen ein beklemmendes Gefühl, wenn sie den Himmel betrachten. Schuld daran sind mysteriöse Kondensstreifen, die sich nach wenigen Minuten nicht auflösen, sondern breiter werden, stundenlang zu sehen sind oder gar den Himmel mit einem Grauschleier überziehen. Sind die dabei ausgebrachten Chemikalien wirklich ungefährlich? Fallen menschliche »Kollateralschäden« bei so einem gigantischen Experiment überhaupt ins Gewicht? Stecken möglicherweise noch viel heimtückischere Machenschaften hinter dieser Verschwörung am Himmel?die schockierenden Erkenntnisse erfahren Sie hier.

Der Impfwahnsinn – Zum Nachdenken über mafia-ähnliche Methoden bei den Verdienenden –Massenimpfungen – Panikmache oder organisierte Körperverletzung und Geldschneiderei? Was ist eigentlich Impfung? Über die Wirkungslosigkeit der Grippe-Impfung- Wie Impfungen gezielt krank machen sollen, vor allem unsere Kinder – und alle was Sie endlich über Impfungen wissen sollten, erfahren Sie hier

Krank ohne Grund? Viele Beschwerden wie Allergien, Abgeschlagenheit, depressive Verstimmungen, Hautprobleme und Verdauungsstörungen können ihre Ursache in Pilzinfektionen haben. Dieser Ratgeber informiert umfassend darüber, welche Arten von Pilzinfektionen es gibt, in welchen Symptomen sie sich äußern und wie man sie dauerhaft in den Griff bekommen kann… hier mehr dazu.

Jeden Moment bewusst erleben. Der Klassiker der westlichen Zen-Literatur – Zen als Weg, um mit Alltagsproblemen gut zu Rande zu kommen. Zen als Einstellung, die uns bei Beziehungen, bei der Arbeit, bei unseren Ängsten und Leiden hilft… hier weiter

Es gibt keine Geheimnisse – Einmal wurde Professor Cheng gefragt, was der wichtigste Grund wäre, das Taijiquan zu erlernen? “…Der wichtigste Grund ist, daß dir, wenn du endlich zu einer gewissen Einsicht gelangt bist und verstehst, worum es im Leben geht, dann noch etwas Gesundheit geblieben ist, um es zu genießen…” hier weiter

Der Mensch ist eine Seele, die einen Körper hat – Übersinnliche Fähigkeiten entdecken und trainieren. Feinfühligkeit, Intuition, Hören innerer Stimmen, Hellsehen, Aurasehen und Selbstheilung. Die Welt der inneren Weisheit ist real, und jeder kann ein Teil von ihr sein… hier weiter

Chemo-Brain – Dauerhafte Schädigung des Gehirns durch Chemotherapie – Dass das »Chemo-Brain« – Chemo-Gehirn – real ist, wird von Wissenschaftlern bestätigt. Sie fanden klare Beweise dafür, dass die kognitiven Fähigkeiten von Patienten, die eine Chemotherapie durchmachen, beeinträchtigt sind… hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Entgiftung – Zellverjüngung und Steigerung der Lebenskraft. Wenn wir nicht heute beginnen uns um unseren Körper zu kümmern, worin wollen wir morgen leben? hier weiter

Alzheimer – vorbeugen und behandeln – zahlreiche positive Erfahrungsberichte Betroffener, Hintergrundinformationen über die biochemischen Grundlagen und praktische Tipps zur Ernährungsumstellung, Fragen und Antworten zur Anwendung sowie leckere Grundrezepte. hier weiter

Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

An der Pforte zum Wunderbaren – Für Leute die Tai Ji praktizieren – “…Ich lerne seit einigen Monaten Tai Ji und habe vor wenigen Wochen angefangen mich auch in die Philosophie und die Hintergründe dieser Kampfkunst einzulesen. Die philosophischen Aspekte und Ansichten an der ‘Pforte zum Wunderbaren’, haben mich inspiriert…” hier weiter

Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

Wie Kokosöl die Gesundheit fördert und Sie schöner macht – Mit natürlichem Kokosöl schenkt uns die Natur das perfekte Nahrungsmittel. Anders als in der gehärteten Form, die wir in industriell verarbeiteten Lebensmitteln und Fertiggerichten finden, wirkt das naturbelassene Öl wahre Wunder für unsere Gesundheit. hier weiter

Hanf als Medizin: Tumorzellen begehen »Selbstmord« – Die Hanfpflanze erlebt seit einigen Jahren eine Aufsehen erregende Renaissance mit wichtigen neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zahlreiche Patienten, die Cannabis verwenden, erleben ihn als das beste Medikament, das sie je versucht haben und das zudem völlig nebenwirkungsfrei für sie ist. Menschen, die oft an schweren Erkrankungen leiden, haben mit Cannabisprodukten endlich Linderung erfahren.hier weiter

Hanf heilt – Anhand von 45 Fallstudien werden hier die therapeutische Wirksamkeit von Hanföl bei diversen Problemen und Krankheitsbildern dokumentiert. Hier wird aufgezeigt, dass Hanföl z.B. bei Krebs, chronischen Schmerzen, Autismus und sozial unangepasstem Verhalten zu einer dramatischen Besserung führt… hier weiter

Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

Krebs: Der medizinische Durchbruch – Wehrt euch gegen die schulmedizinische Krebsbehandlung und die Pharmamafia! Krebs – Fast ein Jahrhundert lang wurde diese Krankheit zum Ziel einer Investment-Industrie, der Pharmabranche, die die Krebs-Epidemie in ein Multi-Milliardengeschäft verwandelte. Das Ergebnis war vorhersehbar. hier weiter

Wolkenentwicklung am 14.01.2016 über Enzberg

Folgende Fotos habe ich im Laufe des Tages (Donnerstag, 14.01.2016) vom Himmel über Enzberg gemacht, die aufzweigt, wie dieser über einen Zeitraum von ca. 5 Stdt. „zugesprüht“ wurde. Beginnend mit einem strahlend blauen Himmel mit herrlichem Sonnenschein, bis zum völlig grau-bedeckten Himmel über meinem Ort. Sehr ersichtlich dabei die Merkmale, die zeigen, dass es sich dabei nicht um normale natürliche meteorologisch begründbare Wetterveränderung, sondern vielmehr nur um eine künstliche, durch Menschenhand, geschaffene  Wettersteuerung handeln kann und auch handelt!

Bild 1 um ca. 11:45 Uhr

01 14.01.16 Himmel über Enzberg ca. 11.45 Uhr

Bild 2 um ca. 13:45 Uhr

04 14.01.16 Himmel über Enzberg ca. 13.45 Uhr

Bild 3 um 14:35 Uhr

05 14.01.16 Himmel über Enzberg ca. 14.45 Uhr

Bild 4 um 15:15 Uhr

06 14.01.16 Himmel über Enzberg ca. 15.15 Uhr

Bild 5 um 15:50 Uhr

07 14.01.16 Himmel über Enzberg ca. 15.50 Uhr

Bild 6 um ca. 17:00 Uhr

09 14.01.16 Himmel über Enzberg ca. 17.00 Uhr

Diese Wetterfotoreihe habe ich am selben Abend dann per Email an den Oberbürgermeister Frank Schneider zur Information gesandt. Dabei habe ich ihn in dem Schreiben auch nochmal an die Email vom 28.12.2015 erinnert. Bin gespannt OB, WANN und vor allem WIE der oberste Verwaltungsbeamte für Mühlacker und Enzberg darauf reagiert!

Übrigens bin ich mit der vorgesehenen Referentin Ursula Hanisch übereingekommen, dass im Februar das erste Vorgespräch, für die Vorbereitung der Vortragsveranstaltung in Enzberg, stattfinden wird.

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Pläne für das Jahr 2016

Hallo liebe Blog-Leser,

in letztem Jahr, zum Beginn der Kampagne meiner kleinen eigenen “Initiative Alternative Kampagne Enzberg” (IAKE), ging es ja vor allem darum, mit entspr. Anzeigen im örtlichen Nachrichtenblatt (Ortsnachrichtenblatt Enzberg), die Bürger zu erreichen, dass diese, ob der schlimmen politischen und gesellschaftlichen Zustände und Geschehnisse, endlich aufwachen und sich mit diesen auch zu beschäftigen. Dies werde ich mit der IAKE natürlich auch dieses Jahr so weiter führen. Im Zuge dieser Kampagne im vergangenen Jahr hatte ich ja auch das Thema Chemtrails in einer Anzeige angesprochen. Wie ihr wisst, habe ich inzwischen auch einen entspr. Brief an den zuständigen Oberbürgermeister geschrieben, worauf ich übrigens nochimmer eine Antwort erwarte. Nun möchte ich mit meiner Initiative auch gerade an diesem Thema dranbleiben. Für dieses Jahr plane ich mit meiner IAKE deshalb eine Vortagsveranstaltung in Enzberg zum Thema Chemtrails. Dafür ging ich übers Internet auf die Suche nach einem entspr. fachlich versierten Vortragenden. Da ich bei der Organisation “Sauberer Himmel” mit meiner an diese gerichtete Email, bzgl. einer Anfrage nach Referenten, auf “taube Ohren” gestoßen bin, hatte ich mich dann an die von “Sauberer Himmel” abgespalteten Initiative “Blauer Himmel” mit meiner Anfrage gewand. Da hatte ich sehr viel mehr Erfolg. Zahlreiche Tipps und Kontaktdaten bzgl. Fachleuten zum Thema Chemtrails erreichten mich. Dann bekam ich eine sehr interessante und vielversprechende Email einer ehemaligen Stewardess, die sich mit dem Thema beschäftigt. Zuerst das Anschreiben an die Initiative “Blauer Himmel”:

Initiative Alternative
Kampagne Enzberg / IAKE
Jörg Schmidt
Bachstraße 19
75417 Mühlacker-Enzberg
Mobil: 0176 313 527 38
Email: JSEnzberg@aol.com

Mühlacker-Enzberg, den 30.12.2015

Sehr verehrtes “Blauer Himmel Deutschland”-Team Stuttgart!

Heute schreibe ich Sie an, weil ich mit meiner Kontaktaufnahme zu der Bürgerinitia-tive Sauberer Himmel schon vor ein paar Monaten keinen Erfolg hatte. Denn bis zum heuteigen Tag, erfuhr ich von dieser Gruppe keinerlei Reaktion.
Nun, bei meiner neuerlichen Recherche bzgl. Chemtrails im Internet stieß ich letzt-lich auf Ihre Gruppe, die sich wohl, so wird es aus diversen Texten auf Ihrer Home-page deutlich, aus der Bürgerinitiative Sauberer Himmel entwickelte. Was diese be-dauerliche Aufsplitterung Ihrer Gruppen veranlasste ist für mich sekundär und inte-ressiert mich nicht wirklich.

Meine “Initiative Alternative Kampagne Enzberg” / IAKE ist eine kleine eigene Privat-initiative, die sich mit allen möglichen Themen, die uns alle interessiert und inte-ressieren sollte, beschäftigt. Beschäftigt heißt in diesem Zusammenhang, dass ich diverse – aufklärende, hinweisende und erweckende – Anzeigen in dem ortsansässi-gen Nachrichtenblatt schalte. In angehängten Dateien habe ich Ihnen Beispiele zukommen lassen. Freilich ist diese Aktivität nur ein sehr kleiner Teil dessen, was sich so als “Widerstand” gegen die jetzigen politischen Führungen und deren vernichtende und menschenverachtende Arbeit richtet, dennoch ist es eben ein Teil dessen.

U. a. natürlich habe ich in einer Anzeige auch die Thematik der Chemtrails über unserem Wohnort Enzberg aufgenommen. Dazu nehme ich regelmäßig den Himmel über Enzberg auf und dokumentiere so die Veränderungen im Himmel. Inzwischen habe ich schon eine relativ umfangreiche Sammlung von entspr. aussagekräftigen Fotos zusammengesammelt, die ich auch bis auf weiteres so weiter führen werde. Inzwischen (vor zwei Tagen) habe ich auch dem zuständigen Oberbürgermeister Frank Schneider eine entspr. Email mit Schreiben zukommen lassen. Auf die Antwort warte ich mit Spannung.

Nun habe ich mich dafür entschieden, neben der Weiterführung dieser diversen An-zeigenkampagnen, das Tätigkeitsfeld meiner Initiative in so fern zu erweitern, dass die IAKE ab kommenden Jahr in Enzberg und evtl. auch in Mühlacker (das ist die Stadt, in der Enzberg einst in den 70er-Jahren eingemeindet wurde) zu verschie-densten Themen Vortragsveranstaltungen durchführt.

Nun möchte ich bei Ihnen anfragen, ob es von Ihrer Seite aus eine Möglichkeit gibt, dass jemand aus Ihrer Gruppe einen solchen Vortrag zu dem Thema “Chemtrails” bei mir in Enzberg oder Mühlacker halten könnte.
Über eine baldmöglichste Antwort würde ich mich sehr freuen und verbleibe bis dahin

mit freundlichen Grüßen

Jörg Schmidt
(Initiator IAKE)

Und diese Email habe ich dann von einer potentiellen Referentin erhalten:

Lieber Herr Schmidt,
 
über die Vernetzung mit einem Freund ( Reiner Otto Schmid ) habe ich Ihre Such- Mail für einen Referenten zum Thema Chemtrails erhalten.
 
Ich habe den Vortrag mit eigenem Bildmaterial vor einem Jahr bei einer von Reiner gegründeten Gruppe am Ammersee gehalten.
 
Mein Hintergrund:
 
ich war 23 Jahre (1989-2012) mit der Fliegerei verbunden: u.a. als Chefstewardess mit Ausbilder- und Trainerfunktion und Privatpiloten- Lizenz.
Daher habe ich die Entwicklung am Himmel miterlebt und kann aus fachlicher Sicht berichten.
 
2011 war ich bei der Gründung der “Sauberer Himmel” Gruppe dabei. Die damaligen Gründer arbeiten jetzt als “Blauer Himmel”. Ich bin noch in Kontakt mit ihnen.
 
 
Nun wohne ich zufällig auch in Ihrer Nähe, in Oberriexingen, sodaß wir uns ggf. für ein Vorab- Gespräch treffen können.
 
Liebe Grüße
ursula
Und das habe ich Frau Hanisch dann als Gegenantwort geschrieben:

Liebe Frau Hanisch,

über die Email von Ihnen freue ich mich wirklich sehr! Meine Suche nach einem/er Referenten/in hat wohl doch relativ große Kreise gezogen. 
Da Sie auch noch nicht zu sehr weit von mir und meinem Wohnort entfernt wohnen, sehe ich die Möglichkeit mit Ihnen solch eine Vortragsveranstaltung durchzuführen, als sehr gut machbar!
Ihr Hintergrund zeigt, dass Sie wirklich eine absolut geeignete Referentin und entspr. Fachlichkeit zu dem Thema “Chemtrails” mitbringen.
‘Die “Initiative Alternative Kampagne Enzberg” (IAKE) ist ein kleine Einpersonen-Privatinitiative von mir. Begonnen mit der Aktivität habe ich mit diversen Anzeigen, die ich im Ortsnachrichtenblatt (ein Beispiel als Datei angehängt) veröffentlichte; dies werde ich auch weiterhin fortführen. Dann ist mir der veränderte Himmel über meinem Wohnort aufgefallen und habe diesen immer wieder fotografiert. Daraus habe ich dann auch eine Anzeige entwickelt und geschaltet (hier auch als Datei angehängt). Nun habe ich auch vor ein paar Tagen einen Brief per Email (als Datei angehängt) an den zuständigen Oberbürgermeister von Mühlacker, wo auch Enzberg eingemeindet ist, geschickt. Eine Antwort steht noch aus. Nun habe ich mich ein wenig in das Thema “Chemtrails” festgebissen. Auch und vor allem, weil ich der Meinung bin, dass ich wegen diesen Versprühungen von versch. Giften auch selbst gesundheitlich darunter zu leiden habe. 
Deshalb habe ich mich auch entschieden, eine Veranstaltung zu diesem Problem hier in meinem Wohnort durchführen zu wollen. 
Es würde mich freuen, wenn wir uns dsbzgl. in nächster Zeit treffen und eine Vorbesprechung über solch eine Veranstaltung durchführen würden.
Viele Grüße
Jörg
Nun warte ich ab. Über den weiteren Fortgang dieser Sache behalte ich euch auf dem Laufenden.
Ansonsten bin ich z. Zt. am überlegen, ob ich für die IAKE/IAK, gerade zu dem speziellen Thema “Chemtrails” nicht vllt. eine eigene Homepage gestalten und entwickeln lasse. Da könnte ich die Entwicklung am Himmel über Enzberg noch besser dokumentieren, gerade auch und vor allem mit entspr. Fotos. Auch die dazu organisierten Veranstaltungen ließen sich besser archivieren und veröffentlichen. Doch, die dadurch entstehenden Kosten, nicht nur für die Entwicklung, sondern auch dauerhaft für die Instandhaltung, lassen mich noch zögern!
Gruß Jörg (Systemkritiker)

Neuer IAK-Blog

Heute eröffne ich für die „Initiative Alternative Kampagne“ / IAK (zu der auch auch die „Initiative Alternative Kampagne Enzberg“ / IAKE gehört) einen eigenen Blog, so dass ich diese Aktivitäten und Veröffentlichungen von meinen privaten Inhalten und Angelegenheiten, in meinem Schmidt-Blog, trennen kann.

Logo IAKE

Obiges Bild stellt das Logo der IAK bzw. IAKE dar.

Das Motto der Initiative lautet: „Wer sich für zu wichtig hält für kleine Aufgaben, ist meistens zu klein für wichtige Aufgaben.“

Ab heute also, können alle neuen Tätigkeiten, Aktivitäten und Aktionen der IAK bzw. IAKE hier in diesem neuen Blog verfolgt werden. Viel Spaß dabei!

Jörg (Initiator)