Die Zukunft der Deutschen

Hallo Freunde

heute möchte ich etwas erzählen, was ich Sonntag Abend (11.09.2016), so gegen 22:30 Uhr, auf dem Bahnhof Pforzheim erlebt habe, als ich auf dem Heimweg von der Arbeit (ich hatte Spätdienst) auf meinen Zug wartete. Ich kam also auf den Bahnsteig und ging an ihm entlang auf der Suche nach einem Sitzplatz. Dabei kam ich an einer Sitzbank vorbei, auf der zwei scheinbare „Flüchtling“ saßen. Sie waren dunkelhäutig, einer trank dabei eine Flasche Bier. Ich setzte mich auf eine in der Nähe stehende Bank und beobachtete dann folgende Szene:
Ein Mann, ein Deutscher, kam mit einem sog. Kofferkuli voll große rote teilweise gut gefüllte Plastiksäcke und auch Holzkisten, dem Bahnsteig entlang. Er suchte alle Abfallbehälter ab und nahm, wie ich dann feststellte die gesamten roten Säcke (Restmüll) aus den Behälter und tat diese aus seinen o. g. Kuli. Er durchsuchte dann auch noch den Einwurf für Glas und brachte einen Kaffee-To-Go-Becher hervor und einen Tetra-Pack mit Tee, den es überall zu kaufen gibt, den man dann mit Hilfe eines Strohhalmes trinkt. Der Tetra-Pack schien nicht ganz leer gewesen zu sein, denn der Mann (wie gesagt ein Deutscher!) leerte den Rest in seinen besagten Becher und trank den aus. Die ganze Szene spielte sich genau hinter den beiden sog. „Flüchtlingen“ ab, die sich auch umdrehten und wie erstarrt die Szenerie beobachteten. Dann bemerkte ich eine Veränderung bei diesen beiden Burschen. Denn sie schienen sichtlich unangenehm berührt zu sein (wohl auch angeekelt!), denn sie waren gerade dabei von der Bank aufzustehen und wegzulaufen, als der Mann sie ansprach, mit bayrischem Dialekt. Er fragte: „Kommt ihr von India?“ Der eine schüttelte den Kopf und der andere war schon am Gehen und antwortete noch knapp: „Afrika“. Die beiden Afrikaner liefen dann schleunigst davon.
Mich berührte diese Szenerie auf der einen Seite, auf der anderen aber, spürte ich, wie in mir eine gewisse Wut aufstieg, weil mir diese Szenerie genau so bildhaft, wie ein kalter nasser Waschlappen ins Gesicht schlug, wie die Zukunft von uns Deutschen und im Gegensatz die der sog. „Flüchtlinge“ aussehen wird – und zwar, m. E. nicht erst in zehn, zwanzig oder dreißig Jahren!!!!
Ich musste das jetzt einfach mal hier veröffentlichen, damit vllt. noch mehr Menschen endlich aufwachen!!!!

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s