Wenn die Regierung systematisch Hass sät

Liebe Freunde,

heute möchte ich hier nochmals das Attentat auf dem Berliner Weihnachtsmarkt letzten Dezember kurz vor Weihnachten von einer ganz anderen Perspektive beleuchten, die m. E. auf ein starkes Indiz zeigt, dass hinter diesem vermeintlich „islamistischen Anschlag“ etwas völlig anderes steckt, als die hiesige Politik und deren Vertreterinnen und Vertreter und in deren Gefolge die ihnen ergebene Mainstream-Presse, es den „dummen“ deutschen Michel weiß machen wollen.

Worauf stütze ich meine Annahme? Inzwischen gibt es zahlreiche, freilich mehr oder weniger seriöse, Untersuchungen durch alternative Medien-Vertreter, Bloggern und Systemkritikern darüber, was nun tatsächlich am 19. Dezember 2016 um 20:02 Uhr auf dem Berliner Weihnachtsmarkt geschehen ist, und welche wirklichen Hintergründe dieser Tat es gibt. Dabei wird meist die vermeintliche Tatsache, dass es sich dabei um einen Terroranschlag mit „islamistischem Motiv“ sei, in Frage gestellt. Dies wird dann auch anhand verschiedenartigster Indizien, wie Auswertungen von im Internet veröffentlichten Fotos und Videos, Aufdeckung und Kenntlichmachungen von widersprüchlichen Ermittlungsergebnissen aber auch eigenhändige Ermittlungstätigkeiten vor Ort usw. unterlegt, die dann beweisen sollen, dass es sich bei der Tat eben nicht um einen islamistischen Terroranschlag handele.

Der Begriff „False Flag“ macht dabei die runde. In meinen Erläuterungen hier möchte ich jedoch nicht näher darauf eingehen. Dazu gibt es noch zahlreiche andere Blogs und Plattformen, wo jeder dies bei Interesse weiter beleuchten kann. Vielmehr liegt mir jetzt daran, die unmittelbaren Folgen für die Opfer, deren Angehörigen und Hinterbliebenen, NACH dem vermeintlichen Anschlag in den Mittelpunkt zu stellen. Und zwar nicht die Folgen hinsichtlich von körperlichen oder seelischen Verletzungen oder Verlust von geliebten Menschen, sondern die bürokratischen Folgen, die diese Menschen dann erfahren mussten. Als Basis dient mir der hier verlinkte Artikel aus dem Internetportal METROPOLICO:

http://www.metropolico.org/2017/02/19/opferangehoerige-schildern-unglaubliches/

In diesem Artikel wird geradezu Unglaubliches berichtet, was einen jeden nur halbwegs empathisch fühlenden Leser abwechselnd die Schames- aber auch die Zornesröte ins Gesicht steigen lässt. Man muss sich vor dem Hintergrund dieses Wissens, welches man durch Studieren diesen Beitrag erhält, wirklich fragen: „Was soll das? Was bringt eine von ihrem  Volk (wohlwollend) gewählte Regierung um Gottes Willen dazu, Opfer und deren Hinterbliebenen aus gerade diesem Volk, auf solche Art und Weise zu erniedrigen, ja, geradezu zu diskreditieren?“

Ich neige dazu anzunehmen, die BRD-Regierung schürt gewollt Hass und Gewalt, um daraus für sich und ihre Ziele entsprechend Nutzen zu ziehen! Wie anders, als mit Wut und Hass sollen verletzte Opfer, deren Angehörige und die Hinterbliebenen von zu Tode gekommenen auf so eine Schmach seitens politisch Verantwortlicher und vor denen buckelnden Bürokraten reagieren? Doch was nützt einer Regierung diese negativen Emotionen in der Bevölkerung? Die Antwort ist denkbar einfach, gar logisch, wenn man sich intensiver damit auseinandersetzt, wie Politik und das Regieren wirklich funktioniert. Primär ist dabei das Synonym ANGST zu nennen. Jede Regierung regiert mit Hilfe der Angst. Weitere Merkmale sind noch zu nennen, WUT und HASS. Folgend möchte ich diese Begriffe kurz erläutern:

Angst                                                                                                                                                                      Durch Terroranschläge, tägliche Vergewaltigungen auf Straßen und öffentlichen Verkehrsmitteln, Misshandlung von Kindern und Kindesmissbrauch, allgemein steigende Kriminalität usw. entsteht nach und nach immer mehr Angst in der Bevölkerung. Forderungen nach mehr Schutz und Sicherheit wird dann durch die Regierung durch mehr Videoüberwachung, mehr Polizeipräsenz auf den Straßen, härtere Strafen und vor allem durch immer weitere Verschärfung von Gesetzen, die die grundlegenden Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger immer mehr einschränkt und deren Rechte beschneiden, erfüllt. Und damit erhält die Regierung schließlich immer mehr Kontrolle über die Bürger.

Wut/Hass                                                                                                                                                              Durch die absichtliche Schaffung einer Art Zweiklassengesellschaft zwischen Einwanderer und Deutschen, in der die einheimische Bevölkerung „schlechter“, während im Gegenzug die Migranten bevorzugt behandelt werden, entsteht dadurch unweigerlich irgendwann Wut und Hass. Diese Emotionen können dann sehr leicht in pure Aggression und Gewalt umschlagen.

Fazit                                                                                                                                                                     Die einheimische Bevölkerung (Mensch) wendet sich irgendwann gegen die Ungerechtigkeit und damit gegen die fremden Nutznießer (Mensch), welche letztlich aber doch nur als Sündenböcke herhalten müssen, für eine inhumane Strategie unserer eigenen menschenfeindlichen Politikern. Schließlich kommt es zu chaotischen Zuständen im Land, was dann wieder die o. g. Folgemaßnahmen durch die Regierenden nach sich ziehen (Ordo ab Chao = Ordnung aus dem Chaos!). Daraus wird immer deutlicher, wie diese eine ganz genaue, schon vor Jahrhunderten von viel mächtigeren Cliquen geplante, Agenda verfolgen.

Wie weit sie letztlich kommen, liegt ganz allein an uns – dem deutschen Volk!

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s