AfD – Bloße Systempartei oder echte Bewegung?

Logo IAKE

Liebe Freunde,

normaler Weise mache ich hier auf meinem Blog keine Werbung für Parteien, weder die AfD, und schon gar nicht für die alten korrupten Altparteien! Und die Tatsache, dass ich mich hier und heute nun mit dem verlinkten Artikel aus der WELT von heute, in dem Bezug genommen wird, an Björn Höckes Holocaust-Mahnmal-Rede in Dresden vor kurzem und die daraus scheinbar nun entstehende Konsequenzen, sollte diese Einstellung auch nicht aufheben. Jedoch erscheint mir die darin beschriebenen Vorgänge an sich so interessant, dass ich mich dazu entschieden habe, doch auch mal dazu generell Stellung zu beziehen.

Zuerst einmal möchte ich hier betonen, auch ich habe mir die besagte Rede von Höcke im Internet bei Youtube angehört, so natürlich auch diesen, so viel kritisierte Abschnitt bzgl. des Zentralen Holocaust-Mahnmals in Berlin. Auch ich finde diese besagte Aussage darüber recht grenzwertig, dies jedoch nur vor dem Hintergrund, dass diese in der Art und Weise wie Björn Höcke sie artikuliert hat, von nicht wohlwollenden Kreisen, willentlich falsch interpretiert und in einen missverstandenen Kontext gebracht werden kann. M. E. hat er diese Gefahr wissentlich in Kauf genommen und die inzwischen bekannten Reaktionen bei den Systempolitikern und Mainstream-Medien heraufbeschworen, ja gerade provoziert! Doch eigentlich ist dies jetzt gar nicht mein Thema.

In diesem WELT-Artikel wird nun berichtet, dass auf Grund dieser Dresdner Rede von Höcke, zahlreiche Großspender abgesprungen seien. Da möchte ich erst einmal zuvor schicken, dass ich der Mainstream-Presse inzwischen nicht mehr ohne weiteres glaube. Doch, geht man nun doch mal davon aus, es wird zu dieser Sache ja auch der Sachsen-AfD-Generalsekretär Wurlitzer zitiert, dass dies der Wahrheit entspricht, dann stellt sich mir die Frage, was denn die Partei eigentlich wirklich damit verliert, außer eben ein paar zehntausend Euro. Erst Ende des vergangenen Jahres, nach einem eindringlichen Spendenaufruf der Parteispitze an die Basis, wegen sonst zu entgehender staatlicher Parteienfinanzierung, wurden seitens der Partei sage und schreibe 2 Mio. Euro Spenden eingenommen. Da erscheinen einem die vermeintlich zu verlierenden 100.000 Euro durch abspringende Großspender, geradezu als bloße Portokasse! Also, ist die Aufregung über diese Konsequenzen m. E. weit übertrieben. Viel mehr scheinen mir da ganz andere Beweggründe dahinter zu stehen. Man kennt ja schon die althergebrachten Praktiken bzgl. Großspenden, meist aus der Industrie und dem Bankensektor, an die alten Systemparteien und die daraus entstehenden Abhängigkeitsverhältnisse. Und da frage ich mich, wie sich denn das bei der AfD verhält, die ja genau angetreten ist auch dsbzgl. eine politische Alternative abzugeben? Ist die AfD nun wirklich die Partei, die das herrschende, inzwischen vollkommen verkrustete und korrumpierte Parteiensystem, zugunsten mehr demokratische Teilhabe und Mitbestimmung durch das Volk, von Grund auf reformieren will? Oder sind diese Großspenden nicht ein Indiz dafür, dass die  sog. ALTERNATIVE für Deutschland nichts anderes als ein Trojanisches Pferd für das System ist, um wieder an die Stimmen der sich inzwischen angewidert abgewendete Bürgerinnen und Bürger zu kommen? Welche Beweggründe haben AfD-Funktionäre wie Wurlitzer, Petry und Pretzell nun tatsächlich? Liegt ihnen wirklich etwas an der politischen und gesellschaftlichen Veränderung Deutschlands oder liegt ihnen lediglich daran, sich schnellstmöglich aus ihren zumeist brenzligen privaten und finanziellen Miseren hinein in die fast unerschöpflichen staatlichen Futtertröge mit evtl. dazu mitgelieferten staatstragenden Weihen (Ministerposten) zu retten?

Mal wieder muss sich die AfD grundsätzlich die Frage stellen, was sie sein möchte? Eine nur weitere Systempartei, die im Dienste irgendwelcher dahinterliegenden wirtschaftlichen Interessen steht, oder eine echte Reform-Bewegung, die sich ureigenst für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger, des ganzen Volkes stark macht! Also, eine 8-Prozent-Partei als kleiner einflussloser Koalitionspartner, oder eine 30-Prozent-Partei, die als machtvolle Volksbewegung das ausgediente und den Bürger auss- und erpressende System zum endgültigen kippen bringt!?

Link dazu:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162277725/Nach-der-Hoecke-Rede-springen-der-AfD-Grossspender-ab.html?wtrid=socialmedia.socialflow…

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s