Gelsenkirchener hat GEZ-ZWANGSbeitrag nicht bezahlt – Rente gepfändet!

gez-nein-danke-2

Liebe Freunde,

wer heutzutage sich gegen das System stellt, egal zu welcher Thematik, muss inzwischen mit allem rechnen. So auch der Gelsenkirchener Reinhard Dowe! Wegen nicht gezahlten GEZ-Zwangsbeiträge wurde diesem Ruheständler seine Rente gepfändet. Da für ihn Gewalt in jeglicher Form gegen andere nicht in Frage kommt, wählte er als für ihn zu akzeptierende und machbare Form des Protestes gegen dieses Unrecht, den Hungerstreik. Hier ein Text zu diesem Fall mit entspr. Solidaritätsaufruf, entnommen von Sieglinde Baumerts Facebook-Seite, mit ihrem Einverständnis:

Sicher haben es schon einige aufmerksame Leser in den Gruppen mitbekommen:

Reinhard Dowe aus Gelsenkirchen befindet sich nun in der 4. Woche im Hungerstreik. Im wurde die Rente wegen gez gepfändet. Auch er lehnt die Zwangsfinanzierung aus Gewissensgründen mit aller Konsequenz ab. Nun bedienten sich die Vollstrecker selbst an seiner Rente. Hinterfragt wird an diesen Stellen nicht, was mit dem Geld geschieht, Dienst nach Vorschrift ist angesagt….

Gewalt kommt für Reinhard Dowe nicht in Frage, worüber ich sehr froh bin. Somit bleiben aber nicht mehr viele Möglichkeiten, um sich gegen das hier stattfindende Unrecht zur Wehr zu setzen. Welche Wahl hat man noch? Herr Drowe entschied sich für Hungerstreik.
Ich mache mir allmählich Sorgen um seinen Gesundheitszustand.
Es wird höchste Zeit, dass wir aktiv werden.
Ich wäre euch sehr dankbar, in diesem Fall alle zuständigen Stellen zu informieren und eine Stellungnahme über das weitere Vorgehen zu fordern. Die Einwilligung von Herrn Dowe wird hierzu gerne gegeben!

In NRW sind auch bald Wahlen. Die Ministerpräsidenten haben mit ihren Unterschriften in die aktuelle Regelung eingewilligt.

Hier der Kontakt zu Hannelore Kraft, der Ministerpräsidentin von NRW:
———————————————————————————–
Land Nordrhein-Westfalen
Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Frau Hannelore Kraft
-persönlich-
Stadttor 1
40219 Düsseldorf

Telefon: 0211-837-01
E-Mail: internetredaktion@stk.nrw.de

———————————————————————————–
Kontakt Intendant des wdr – der Geldforderer in diesem Fall:

wdr
Herr Tom Buhrow
-persönlich-
Appellhofplatz 1
�50667 Köln

Tel.: 0221/220 – 0
�Fax: 0221/220 – 4800

E-Mail: redaktion@wdr.de

————————————————————————————
gez – die das Geld für den wdr eintreiben sollen:

ARD ZDF Deutschlandradio
Beitragsservice
Dr. Stefan Wolf
-persönlich-
Freimersdorfer Weg 6
50829 Köln

Tel.: 0221 5061-0 (Zentrale)
E-Mail: impressum@rundfunkbeitrag.de

———————————————————————————–
Kontakt der eintreibenden Behörde-die Stadt Gelsenkirchen, verantwortlich ist hier der Bürgermeister:

Frank Baranowski
-persönlich-
Ebertstraße 11
45879 Gelsenkirchen

Telefon +49 (209) 169-0
E-Mail: stadt@gelsenkirchen.de

————————————————————————————

Bitte auch dringend verschiedene Pressestellen informieren!
Der Fall von Reinhard Dowe empfinde ich als besonders beachtenswert, deshalb diesmal bitte alle Stellen hinzuziehen.

ICH DANKE EUCH!!!

Hier das Profil von Reinhard Dowe, wo er immer den Stand aktualisiert:

https://www.facebook.com/reinhard.dowe?fref=ts

Ich rufe alle Freunde, Leserinnen und Leser meines Blogs auf, sich solidarisch mit Reinhard Dowe zu zeigen und entspr. Briefe, Faxe oder Mails an die zuständigen Stellen und Behörden zu senden und darin euren Protest gegen diese Unrechtbehandlung und willentliche Existenzzerstörung eines Menschen Ausdruck zu verleihen! Danke jetzt schon für eure Unterstützung!

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s