Naturschutz grotesk!

Abflug Fliegen Flug Flügel Insekt Insekten Käfer Marienkäfer

Liebe Freunde,

die Zeit der abenteuerlichen und naturnahen Kindheit, wo Kinder mit Hosentaschen voller Käfer, Kröten, Würmer und sonstigen Krabbeltieren  nach Hause kommen und so jede Mutter mehr oder weniger in den Wahnsinn des überbordenden Ekels gebracht haben, so scheint es, ist unwiderruflich vorüber. Gefestigt wird dieser Eindruck durch das geplante neue Naturschutzgesetz, welches noch in dieser Legislaturperiode von der CDU/CSU-SPD-Regierung novelliert wird. Grob gesagt, sagt dieses besagte Gesetz aus, dass ohne vornehmliche Ausnahmegenehmigung niemand mehr jegliches Insekt, einen Schmetterling oder Käfer berühren, geschweige denn aufnehmen darf. Noch absurder erscheint dabei die Tatsache, dass noch nicht einmal von einem Vogel verlorene schöne Feder mit nach hause genommen werden darf.

Was steckt hinter diesen restriktiven Maßnahmen des Gesetzgebers? Wahrhaftiger Natur- und Artenschutz? Wohl kaum! Denn, während zugunsten von Windanlagen Wälder gerodet und für diverse Flüchtlingsunterkünfte ganze Baum-Haine gefällt und vernichtet werden dürfen, ohne Rücksicht auf teilweise hunderte Jahre alte Bäume und den darin beheimateten Tiere und Pflanzen, soll ein Kind aus vorgeblichen Artenschutzgründen noch nicht einmal einen Marienkäfer in die Hand nehmen dürfen. Das ist durch und durch grotesk und lässt sich von Absurdität absolut nicht mehr überbieten.

M. E. steckt hinter solch einem Naturschutzgesetz eine ganz andere Motivation. man will den Menschen vollkommen von der Natur un den Tieren entfremden. Der Natur- und Artenschutzgedanke ist da nur ein vorgeschobener und geradezu willkommener Anlass für diese Restriktion. Der Mensch soll vollends nicht mehr Teil der allumfassenden Natur und Umwelt sein.Vielmehr soll er  sich als eigenständiger von der Umwelt losgelöster und ständig künstlicher und mechanischer anmutende Spezies verstehen.Der Mensch als inaktiver Zuschauer und bloßer Betrachter von Außen, vergleichbar mit einem weltumfassenden Zoo, wo der Mensch dafür bezahlt, dass er für kurze Zeit in eine für ihn fremde Welt eintreten und Tiere und Pflanzen durch dicke Fensterglassscheiben bestaunen darf.

Und die Naturschutzverbände tun nichts erkennbar konstruktives dagegen.Und ehrlich gesagt, wundert mich das vor dem Hintergrund des Wissens über die einstigen Gründer und heutige Gönner auch nicht.Wer mehr darüber wissen möchte, recherchiert bitte, wer z. B. die Gründer des bekannten WWF ist und welche engen Verbindungen Greenpeace zur weltweiten Industrie hat.

So schrecklich und beängstigend für den Menschen diese Tatsachen auch sein mag, für mich erscheint das nur als weiteres logisches Symptom für die allgemein immer inhumaner werdende Entwicklung der Menschheit. Dabei leistet sich die zunehmende Bewusstwerdung und Bewusstseinsentwicklung der Menschheit einen luxuriösen Wettlauf mit der Zeit. Es gilt zu hoffen, dass diese letztlich nicht noch zu spät kommt!

Hier der Artikel der WELT:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article162605323/Jetzt-darf-man-nicht-mal-mehr-Kaefer-anfassen.html

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s