Facebooks Aufruf zum Spitzeldienst

Liebe Freunde,
diese Nachricht erhielt ich von Facebook, als ich genau dieses öffnete. In der kurzen Annahme, es handele sich mal wieder um irgendeine Werbeaktion, beabsichtigte ich zuerst, diese einfach wegzuklicken. Doch, dann las ich mir diese Zeilen doch mal genauer durch und erschrak vor dem, was ich dort lesen musste, bzw. welcher Intention dieser Nachricht innewohnt, nämlich die regelrechte Aufforderung mich als Spitzel gegen andere Facebook-Nutzer zu betätigen.
Da ich selbst weder im 3. Reich aufgewachsen, noch Erfahrungen mit der DDR habe, kann ich aus eigener Erfahrung keine Vergleiche ziehen. Dennoch, bin ich der Meinung, dass diese Entwicklung sehr wohl ähnlich mit denjenigen Staaten bzw. Systeme ist, die obig genannt hatte. Dsbzgl. lassen sich ebenso vergleichbare Rückschlüsse aus den beiden Büchern „1984“ von George Orwell und „Schöne neue Welt“ von xxx ziehen.
Sowohl als bloßer Hinweis bzw. Aufklärung an die Menschen, die dieses Netzwerk aus was für Gründe nicht zu nutzen pflegen, darüber welche antidemokratische und die Meinungsfreiheit beschneidende Maßnahmen eingeleitet werden, aber auch als Warn-Hinweis an alle Facebook-Nutzer, veröffentliche ich diese Facebook-Nachricht auf diesem Blog.

FaTipps zum Erkennen von Falschmeldungen

shareArtikel teilen
Wir möchten die Verbreitung von Falschmeldungen auf Facebook unterbinden. Erfahre mehr darüber, wie wir das tun. Während wir daran arbeiten, die Verbreitung einzugrenzen, findest du hier einige Tipps, worauf du achten solltest:
  1. Lies Überschriften kritisch. Falschmeldungen haben häufig reißerische Überschriften in Großbuchstaben und mit Ausrufezeichen. Wenn schockierende Behauptungen in der Überschrift unglaubwürdig klingen, sind sie es vermutlich auch.
  2. Sieh dir die URL genau an. Eine unechte oder nachahmende URL kann ein Hinweis auf Falschmeldungen sein. Viele Seiten mit Falschmeldungen ahmen echte Nachrichtenquellen nach, indem sie minimale Änderungen an der URL vornehmen. Du kannst die Seite aufrufen, um die URL mit etablierten Quellen zu vergleichen.
  3. Überprüfe die Quelle. Stelle sicher, dass die Meldung von einer Quelle stammt, der du vertraust, und die für ihre Glaubwürdigkeit bekannt ist. Wenn die Meldung von einer unbekannten Organisation stammt, überprüfe den Abschnitt „Info“, um mehr zu erfahren.
  4. Achte auf ungewöhnliche Formatierungen. Viele Seiten mit Falschmeldungen enthalten Tippfehler oder seltsame Layouts. Lies mit Vorsicht, wenn du so etwas bemerkst.
  5. Sieh dir Fotos genau an. Falschmeldungen enthalten häufig manipulierte Bilder oder Videos. Manchmal ist das Foto echt, wurde jedoch aus dem Kontext gerissen. Du kannst nach dem Foto oder Bild suchen, um zu überprüfen, woher es stammt.
  6. Überprüfe die Datumsangaben. Falschmeldungen können chronologisch unlogisch sein sowie geänderte Datumsangaben von Ereignissen enthalten.
  7. Sie dir die Beweise genau an. Sieh dir die Beweise des Autors genau an. Mangelnde Beweise oder der Verweis auf ungenannte Experten können ein Hinweis auf eine Falschmeldung sein.
  8. Sieh dir andere Berichte an. Wenn keine andere Nachrichtenquelle dieselbe Meldung veröffentlicht, kann das ein Hinweis darauf sein, dass die Meldung falsch ist. Wenn die Meldung von mehreren vertrauenswürdigen Quellen veröffentlicht wird, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie wahr ist.
  9. Ist die Meldung ein Scherz? Manchmal ist es schwierig, Falschmeldungen von Humor und Satire zu unterscheiden. Überprüfe, ob die Quelle für Parodien bekannt ist und ob die in der Meldung enthaltenen Details und ihr Ton darauf hindeuten, dass es sich lediglich um einen Scherz handelt.
  10. Einige Meldungen sind bewusst falsch. Denke kritisch über die Meldungen nach, die du liest, und teile nur Neuigkeiten, von denen du weißt, dass sie glaubwürdig sind.
Hierbei handelt es sich um eine Kooperation mit:

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s