Die AfD eine von der Alternative befreite Systempartei

Logo IAKE

Liebe Freunde,

heute wird im Landesparlament in NRW der neue Ministerpräsident gewählt. Der Koalitionsvertrag zwischen CDU und FDP ist fertig und unterschrieben. Die schwarz-gelbe Koalition hat im Landtag nur eine sehr knappe Mehrheit, die tatsächlich bei 1 Stimme liegt. So könnte es also rein theoretisch sogar noch zu einer Abstimmungspanne kommen, so dass Armin Laschet der Kandidat der CDU nicht zum Ministerpräsidenten gewählt wird. Natürlich weiß ich, dass es wirklich nur Theorie ist, weil alles schon vorher gut geplant ist.

Nur der AfD-Fraktion scheint der Sache doch nicht ganz zu trauen. Die Gefahr, es könnte die o. g. Panne doch passieren und womöglich zu Neuwahlen kommen, scheint diesem Teil der Opposition nun doch zu groß und will die kleinste Möglichkeit hundert Prozent verhindern, in dem sie FÜR den CDU-Kandidaten Laschet zu stimmen gedenken. So jedenfalls behauptet es ein seit gestern in allen Medien verbreitetes Gerücht. Darin heißt es, dass 14 von insgesamt 16 AfD-Abgeordnete mit der Wahl von Armin Laschet ihm den Posten des Ministerpräsidenten und damit automatisch auch ihre eigenen Landtagssitze sichern wollen. Vor dem Hintergrund, des inzwischen durch zahlreiche Streitereien und Skandalen im NRW-Landesverband, recht labilen Zustandes der Landespartei, scheint die Gefahr zu groß, die nun erkämpften Pfründe zu schnell wieder zu verlieren. Bei einer erneuten Wahl könnte nämlich die AfD, ob ihres katastrophalen Bildes, das sie an die Wählerinnen und Wähler abgibt, stimmenmäßig erheblich schrumpfen bis hin sogar zu einem völligen Verlustes von Landtagssitzen.

So wird also die Prämisse einer absolut neuen unverbrauchten und wahrhaftigen politischen Kraft für die ehrliche Belange des Volkes auf dem Altar der puren Korrumpierung und des bloßen Pfründerhalts geopfert. Schon einmal wurde hier auf diesem Blog die Aufrichtigkeit der AfD als Oppositionskraft für die Belange der Bürgerinnen und Bürger in Frage gestellt, mit dem Hinweis dahingehend, dass die AfD letztlich auch wieder nur eine Variante, eben eine vermeintlich neue, eines politischen trojanischen Pferdes zur Ablenkung des Volkes ist. Wenn die AfD-Abgeordneten tatsächlich heute Armin Laschet mit ihren Stimmen zum Ministerpräsidenten machen, dann ist das letzten Endes DER Beweis für meine These, nämlich dass es sich bei der AfD auch wieder um eine Systempartei handelt. Und keiner kann mehr behaupten, dass er so etwas von der AfD nie gedacht hätte.

Links:

http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-waehlt-cdu-mann–probeabstimmung-geht-deutlich-fuer-laschet-aus-7509084.html?utm_campaign=artikel-header&utm_medium=share&utm_source=facebook

https://www.compact-online.de/vor-afd-skandalabstimmung-in-nrw-wir-haben-die-namen-der-uebergaenger/

Aktualisiert am 27.06.17 um 18:21 Uhr

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-06/nordrhein-westfalen-armin-laschet-ministerpraesident-cdu

(Eigene Anmerkung: Laut dem Artikel waren 16 Stimmen ungültig. Man kann also davon ausgehen, dass die 16 Stimmen, diese der AfD-Fraktion sind. Diese Handlung scheint mir eine hintergründige Duldung der Regierungskoalition zu sein. So geht Opposition gewiss nicht! Es handelt sich lediglich um unterwürfiges Schmusen mit den Kartell-Regierungs-Parteien, welches zum Einen völlig ungebeten war und zum Zweiten von denen als eine bloße Speichelleckerei vor den Etablierten angesehen wird. Damit werden die AfDler von allen Seiten lediglich Hohn und Verachtung ernten, auch und vor allem vom eigenen Klientel!)

Gruß Jörg (Systemkritiker)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s